Miteinander Leben Lernen

Integrationsmodell Landesverband NRW e.V.

Schon seit 1971 machen wir Inklusion

Logo Integrationsmodell

Wer sind wir?

Wer gehört zu uns?

Gestern bis heute

Was machen wir?

Weitere Informationen

  

Kontakt

Impressum

  

Die Geschichte des Integrationsmodells (IM)

Die offizielle Gründung des IM's fand 1971 in Münster statt; beteiligt waren daran verschiedene Gruppen und Vereine. Es war die Idee der Begründer, behinderte Menschen in verschiedene Freizeitaktivitäten einzugliedern und Behinderteneinrichtungen im Hinblick auf Außenkontakte zu öffnen. Von Beginn an wurden gemeinsame Aktivitäten und Begegnungsmöglichkeiten für behinderte und nichtbehinderte in verschiedenen Bereichen gesucht und initiiert; z.B. in der Musik, beim Tanz, beim Besuch öffentlicher Veranstaltungen und bei Urlaubsfahrten.

1975 kam die Idee des IM's mit dem Mitbegründer Pfarrer Hartmut Bartsch nach Essen. Jahrelange Erfahrungen zeigten, dass es notwendig wurde, differenzierte Wohnmöglichkeiten für Menschen mit Behinderung zu schaffen.

Ab 1980 wurde es ein erklärtes Ziel, das Zusammenleben von behinderten und nicht behinderten Menschen im Gemeinwesen zu ermöglichen. Insbesondere durch die Einrichtung von dezentralen Wohnmöglichkeiten.

1980 wurde der Ortsverband Essen gegründet, der 1985 die ersten 2 Wohngruppen einrichtete.

Durch Öffentlichkeitsarbeit an GB-Schulen in verschiedenen Städten wurden Eltern behinderter Kinder gefunden, die mit deren spätere Unterbringung in einem klassischen Wohnheim nicht zufrieden waren.

1990 wurden die Ortsverbände in Duisburg, Bottrop und Bochum gegründet. 2005 folgte der Kreisverband Ennepe-Ruhr-Kreis.

nach oben